SBB entscheidet sich für St. Galler Inkasso-Software

Wir haben die öffentliche Ausschreibung der SBB für die Beschaffung einer neuen Inkassolösung gewonnen. Wir konnten uns als Familienunternehmen aus St. Gallen gegen vier weitere Angebote durchsetzen und überzeugten mit unserer Standardsoftware «:debit».

Anhand einer öffentlichen Ausschreibung wollte die SBB eine IT-Lösung für die Abwicklung von Betreibungen beschaffen, welche zudem eine möglichst hohe Abdeckung der kundenspezifischen Anforderungen aufweist. Gesucht wurde ein Anbieter «für die Detailkonzeption, die Realisierung, den Betrieb sowie die Weiterentwicklung einer Standardsoftware für das Inkassohandling bei der SBB», wie die Bundesbahnen in ihrer auf SIMAP publizierten Ausschreibung ausführen.

Für den Auftrag gingen insgesamt fünf Angebote bei der SBB ein, die anhand von definierten Zuschlagskriterien beurteilt wurden: Berücksichtigt wurde dabei neben dem Preis vor allem auch die Qualität der Leistung, so dass unser Produkt :-debit den Zuschlag als «wirtschaftlich günstigstes Angebot im Sinne von Art. 21 BöB» erhielt. Das Projekt zur Einführung von «:‑debit» wird Anfang 2020 gestartet. Die neue Software soll nach Projektabnahme voraussichtlich für acht Jahre betrieben und weiterentwickelt werden.

Für die uns war dies die erste Ausschreibung, welche mit :-debit bestritten und sogleich gewonnen wurde. Das ist natürlich eine grosse Freude und zeigt, dass die Software ihrem Vorgänger in keiner Weise nachsteht.