«Frauenpower in der IT»: Weibliche EGELI-Lernende geben Einblicke in ihren Berufsalltag

«Frauenpower in der IT»: Unter diesem Titel stellt Matchd unsere vier (angehenden) IT-Fachräfte Jasmin, Sina, Annalena und Mara vor. Alle absolvieren ihre Informatik-Lehre bei EGELI Informatik oder haben diese bereits abgeschlossen. In der Beitragsreihe geben sie Einblicke in den Berufsalltag.

Das Vorurteil, dass die IT-Branche eine Männerdomäne ist, hält sich hartnäckig – zum Teil berechtigt. Während diese Wahrnehmung bei der Gründung von EGELI Informatik im Jahr 1986 wohl noch stimmte und Mitgründerin Eliane Egeli als Frau sowohl als Unternehmerin als auch als Informatikerin auffiel, sind wir mittlerweile auf einem guten Weg qualifizierte, weibliche Fachkräfte auszubilden und anzustellen.

Matchd, ein Angebot der Vereins IT St. Gallen («IT rockt»), hat eine vierteilige Beitragsreihe mit unseren weiblichen Lernenden gestartet. Alle Frauen erhielten folgende Fragen gestellt:

  1. Was für eine Lehre machst du gerade?
  2. Wieso hast du dich für eine Lehre in der Informatik entschieden?
  3. Was sind deine Aufgaben und Herausforderungen im Berufsalltag?
  4. Dein Tipp

Im ersten Teil ist Jasmin, angehende Applikationsentwicklerin im 2. Lehrjahr, überzeugt:

«Wenn du gerne am Computer arbeitest, es nicht scheust stetig etwas Neues dazu zu lernen und gut mit Technik umgehen kannst, ist Informatiker der richtige Beruf für dich

Zum ganzen Interview mit Jasmin bei Matchd

 

Im zweiten Teil ergänzt Sina, Applikationsentwicklerin im 4. Lehrjahr:

«Auch während der Lehre können sich in der Informatik Dinge ändern, sei flexibel und habe Spass etwas Neues zu lernen

Zum ganzen Interview mit Sina bei Matchd

 

Im dritten Teil bringt uns Annalena, Applikationsentwicklerin im 3. Lehrjahr, ihren Berufsalltag näher:

«Nicht nur das Programmieren, sondern auch das Dokumentieren spielen eine wichtige Rolle in unserem Berufsalltag. Bei uns sieht jeder Tag anders aus als der vergangene, wodurch man eine grosse Abwechslung hat und Einblicke in unterschiedliche Themen bekommt. Die grösste Herausforderung ist meiner Meinung nach, dass man manchmal viel Geduld braucht, wenn etwas zum Beispiel nicht so funktioniert wie man will und man herausfinden muss, woran es liegt

Zum ganzen Interview mit Annalena bei Matchd

 

Im vierten und letzten Teil erzählt Mara, wie sie nach dem Lehrabschluss im Sommer nun als Junior ICT System Engineer bei EGELI arbeitet:

«Es ist wichtig das man interessiert ist und bereit ist viel Neues zu lernen. Die IT-Welt ist unendlich gross. Man wird immer wieder mit etwas Unbekannten konfrontiert.»

Zum ganzen Interview mit Mara bei Matchd

 


Interessierst du dich für eine Ausbildung als Informatikerin EFZ oder Informatiker EFZ? Für den Sommer 2023 sind unsere Lehrstellen bereits besetzt, für Informatik-Lehrstellen 2024 finden Informationsabende im März 2023 sowie Schnuppertage im Frühling 2023 statt. Informationen und Anmeldungen auf «Die Ausbildung bei der EGELI Informatik AG»